Klettern macht stark!

Körperlich und auch im Kopf. Kinder sind leidenschaftliche Kletterer – von klein auf. Schon bevor sie die ersten Schritte tun, klettern sie auf alles, was ihnen unter die Finger kommt. Klettern ist ein menschliches Grundbedürfnis und eine natürliche Bewegungsform, die Kinder intuitiv beherrschen. Der ganze Körper ist dabei im Einsatz: Kraft, Koordination und Beweglichkeit werden geschult, aber auch die psychosozialen Fertigkeiten. Erfolgserlebnisse stärken das Selbstbewusstsein und gegenseitiges Sichern das Verantwortungsgefühl.

Spannende Erlebniswelten

Unsere kindgerechten Kletterwandsysteme lassen sich problemlos in Turnhallen, auf dem Schulhof oder auf Spielplätzen sowie an bestehenden Wänden anbringen. Spezielle Kindergriffsets mit bunten Motiven wie Autos oder Buchstaben führen den Kletternachwuchs spielerisch an das Klettern heran und sind gleichzeitig ergonomisch.
Für unsere spannenden Erlebniswelten bieten wir folgende Optionen an:

Gesetzliche Bestimmungen und Richtlinien für den Klettersport

Die Gesetzliche Unfallversicherung (GUV) sowie der Deutsche Alpenverein (DAV) haben gemeinsam eine Richtlinie für Kletterwände an Schulen und ähnlichen Institutionen ausgearbeitet. Dort gilt:

  • ab 60 cm Tritthöhe – ungebundener Boden (z. B. Rasen)
  • ab 1,50 m Tritthöhe – stoßdämpfender Boden (z. B. Kies, synthetischer Fallschutz oder ähnliches)
  • bei freien Fallhöhen über 2 m Tritthöhe muss mit Seilsicherung geklettert werden
04.png